hessis weblog

Dieter Rams - Less and more

Dieter Rams im Interview, u.a. mit diesem schönen Ausspruch:

And design should not dominate things, not dominate people – it should help people.











(via uxzentrisch)

Stefan · 14. Januar 2010, 11:53   

HTML5 - Präsentation

Und noch eine Präsentation von mir über HTML5:

Auch ohne “Tonspur” nachzuvollziehen denke/hoffe ich :)

Stefan · 11. Dezember 2009, 12:12    Kommentare [3]

Adventskalender der Webkrauts

Tipps und Tricks im Adventskalender der Webkrauts - Banner

Auch in diesem Jahr gibt es einen Adventskalender der Webkrauts – es geht los mit einem Artikel über CSS-Transforms in Print-Stylesheets. Macht Appetit auf mehr – ick freu mir auf die nächsten Türchen :)

Stefan · 1. Dezember 2009, 11:11    Kommentare

WAI-ARIA-Präsentation

Erstellt, um den Kollegen hier mal WAI-ARIA näherzubringen. Die Präsentation ist vielleicht auch für den ein oder anderen Leser hier interessant, daher hab ich die bei Slideshare eingestellt:

Großen Dank an Martin Kliehm, der die Screenreader-Beispielvideos zur Verfügung gestellt hat

Stefan · 19. November 2009, 11:52    Kommentare

Das neue FROH!-Magazin ist da

FROH! Magazin #2 - Wenden

Die zweite Ausgabe des FROH!-Magazins ist da – gestern per Post angekommen und ich bin wieder einmal begeistert. Layout, Fotos, Inhalte – alles vom Feinsten. Und es fühlt sich auch noch gut an :) Der rote Faden dieser Ausgabe ist das Thema “Wenden”:

FROH! nimmt den 9. November zum Anlass, um von Menschen zu erzählen, bei denen sich alles gewendet hat. Und von Orten, an denen das Wunder passiert und die Geschichte neu geschrieben wird … Die Arbeit an Wenden hat unser Redaktionsteam die letzten 5 Monate beschäftigt. Wir sind in jeder Hinsicht „froh“, dass wir auf die Unterstützung hochkarätiger Autorinnen und Autoren bzw. Gestalterinnen und Gestalter bauen konnten.

Wer’s noch nicht kennt, einfach mal bei FROH! reinschauen, bestellen, evtl. eine kleine Spende dazutun und sich dann an einem grandiosen Magazin erfreuen. Alle die das schon kennen, haben eh schon eins geordert nehme ich an :)

Stefan · 2. Oktober 2009, 23:04    Kommentare [1]

Hackerspace in Kassel

Logo, flipdot - Hackerspace in Kassel

Hach, es geht ja doch was in Kassel :) Typ.O hat die Initiative ergriffen und plant einen Hackerspace in Kassel. Ja, genau, in KASSEL!!!11elfeins

Starttreffen für den flipdot Hackerspace Kassel ist am 6. Oktober 2009 um 19 Uhr im Fiasko (Uhh, Frames…und auch sonst…egal) – kommt zahlreich ;) Wenn man jetzt noch sowas wie Webmontage, Barcamps, … in Kassel, das wäre toll.

Stefan · 14. September 2009, 20:55    Kommentare [2]

Einführung in WAI ARIA - Übersetzung

Nach langer Zeit hab ich mich mal wieder an eine Übersetzung gewagt und habe Gez Lemons Artikel Introduction to WAI ARIA ins Deutsche übersetzt:

Die Übersetzungsarbeit ist getan – Feinschliff bei Rechtschreibung, Zeichensetzung und Markup folgt, sobald es die Zeit zulässt.

Schwierig und auch immer eine Gradwanderung ist, wie weit man beim Übersetzen geht. Wenn alle Fachtermini komplett übersetzt werden, hilft einem das auch nicht weiter, da man nicht mehr weiß wovon in der Spezifikation geredet wird. Ich hoffe ich habe einen akzeptablen Mittelweg gefunden.

Natürlich bin ich immer für konstruktive Kritik dankbar und würde mich freuen wenn fleißig drauf verlinkt wird. ARIA ist ein wichtiges Thema und verdient Aufmerksamkeit.

Stefan · 27. Februar 2009, 14:27   

The Crisis of Credit Visualized

Genial gemacht:


The Crisis of Credit Visualized from Jonathan Jarvis on Vimeo.

Stefan · 22. Februar 2009, 13:31    Kommentare

Semantik in HTML 5

Tobias Otte hat den „A List Apart“-Artikel von John Allsopp ins Deutsche übersetzt:

Guter und wichtiger Artikel – und sei es “nur” als Diskussionsstoff. Vielen Dank an dieser Stelle für die Übersetzung.

Stefan · 18. Februar 2009, 09:53    Kommentare

Rezension - Der erfolgreiche Webdesigner von Nils Pooker

Krank im Bett zu liegen hat auch einige wenige Vorteile – z. Bsp. kann man endlich mal den Bücherberg abarbeiten, den man in der Hektik vor sich hergeschoben hat. So bin ich nun endlich dazu gekommen, das Buch Der erfolgreiche Webdesigner (Amazon Partnerlink) von Nils Pooker komplett durchzulesen und kann somit nun mal meine Meinung dazu kundtun :)

Ganz vornweg: Dieses Buch ist anders als die meisten in diesem Genre – und das ist gut so. Es werden gerade nicht die aktuellsten CSS-Tricks, die nervigsten Browserbugs oder ähnliches besprochen. Hierzu gibt es gutes Material in Hülle und Fülle (Tipp: Fortgeschrittene CSS-Techniken oder Professionelles Webdesign mit XHTML und CSS, beides Partnerlinks).

Kommunikation als Schwerpunkt

Nein, der Fokus des Großteils des Buches liegt auf der Kommunikation mit dem Kunden. Dieses leider oft vernachlässigte und auch recht komplexe Thema wird anschaulich und kurzweilig beschrieben. Man bekommt oft genug einen Spiegel vorgehalten und ertappt sich dabei, wie man selbst oft in die “üblichen Kommunikationsfallen” tappt und getappt ist. Dem Autor gelingt es sehr gut, die beiden vermeintlich “feindlichen Lager” (Dienstleister und Kunde) zu durchleuchten und detailliert darzustellen, typische Verhaltensweisen und deren Gründe zu analysieren und Hilfen anzubieten wie man aus der ein oder anderen kommunikativen “Sackgasse” wieder herauskommt, bzw. gar nicht erst dort landet.

Sehr hilfreich sind auch die Checklisten und Fragebögen (die sich auch auf der beiliegenden DVD befinden) und die im Buch ausführlich beschriebene Nutzung ebendieser in den initialen Gesprächen mit dem Kunden. Hiermit können ebenfalls eine ganze Reihe üblicher Missverständnisse auf beiden Seiten vermieden werden und eine solide Grundlage für das weitere Projekt gelegt werden.

Allein diese beiden Themenschwerpunkte würden für mich den Kauf des Buches rechtfertigen, handelt es sich hierbei doch um die meines Erachtens nach schwer zu vermittelnden “Meta-Skills” von Selbständigen – die aber stark über Erfolg oder Misserfolg entscheiden. Egal wie hoch das technische Know-How ist – wenn man es nicht verständlich vermitteln kann, entsteht selten das so wichtige Vertrauensverhältnis zwischen Dienstleister und Kunde.

Etwas zu meckern gibt’s auch noch

… spielt aber hier in der Liga “Jammern auf hohem Niveau”. Ein paar Kapitel wirken etwas aufgesetzt und wie ein Fremdkörper im Buch. Hier wären die kurzen Beiträge über diverse CMSe und Blogsysteme zu nennen, oder auch das Kapitel über Webstandards. Nicht falsch verstehen – die sind nicht schlecht, nur passen sie irgendwie nicht so Recht zum Rest des Buches und wirken auf mich so ein bisschen wie “Checkbox-Features”, wo der Verlag gesagt hat “Das muss aber auch noch irgendwie rein”. Das haben aber auch schon andere bemängelt und das ist Nils auch bewusst – irgendwann musste das Buch auch mal fertig werden ;)

Fazit

Ich kann das Buch ausnahmslos empfehlen. Der Schreibstil ist angenehm locker ohne ins Alberne abzudriften. Durch die passenden Metaphern bleiben die Vergleiche und Beispiele auch im Gedächtnis hängen und zeigen ebenso auf, wie man kommunizieren sollte ohne durch Fachjargon unnötige Barrieren aufzubauen. Ich selbst habe Nils auf dem Webkongress 2008 in Erlangen “in Echt” kennengelernt und er beherrscht dieses “Kommunizieren” wirklich so gut, wie er es in seinem Buch beschreibt und vermittelt. Mit viel Humor (was leider selten der Fall ist bei Fachbüchern) und Fachwissen füllt er mit diesem Buch eine lange klaffende Lücke im Buchregal auf. Kaufen! Sofort! :)

Stefan · 13. Februar 2009, 22:26    Kommentare

Neuere Artikel »

« Ältere Artikel

Kontakt

Name
Stefan Walter
Mail
hessi@hessendscher.de
Twitter
hessendscher
Jabber
hessi@jabber.ccc.de
Skype
Skype me
Impressum und Datenschutzerklärung
gibt es hier

Oft gesucht

Feeds

Weitersuchen

Volltextsuche in alten Beiträgen:

Letzte Kommentare

Krams

Profile for hessi